Lanolin fett

Wollfett dient auch als Basisstoff für die Herstellung wundheilender Salben ( Beispiel: Kamillosan Salbe, mit Kamillenextrakten). In der Säuglingspflege beim Wickeln mit Stoffwindeln wird Wollwachs zum Fetten der Wollüberhosen genutzt. Es wird außerdem in Rasierseifen verwendet, die das Lanolin dann auch meist als . Unter dem Namen Oesypus wird schon von dem griechischen Arzt und Pharmakologen Dioskurides (1.

Jh. n. Chr.) in seinem fünfbändigen Hauptwerk . Im deutschen Sprachgebrauch gibt es leider ein durch die lange Gebrauchsgeschichte des Rohstoffes Wollwachs und von dessen oft unkorrekter Bezeichnung herrührendes Durcheinander in der Begrifflichkeit.

So spricht man oft vom sog. Lanolin und meint damit meist ein Lanolin anhydrous, also wasserfreies Lanolin. Wollwachs Wollfett lanea apes Salbengrundlage lanolin anhydrid wasserfrei.

EUR 75neu(Angebot) . Beimengungen befreite Wollfett unter dem Namen Lanolin als Salbengrundlage. Das Wollfett ist seiner chemischen Zusammensetzung nach kein eigentliches Fett , d. Glycerinester der Fettsäuren, sondern es ist ein Gemenge von .

Aus heutiger Sicht deshalb teilweise veraltet aber immer noch ganz interessant zu lesen, denn vieles ist . Mit Sicherheit würde die Wollhose auch ohne voriges waschen und fetten dicht halten , da genug Lanolin vorhanden ist – aber ungewaschene Kleidung kommt ( hier zumindest) nicht an die Haut, weder bei uns Erwachsenen noch unseren Kindern. Waschen – wie und womit? Beim Wachsen des Schaffells werden die Haare ständig mit Wollfett versehen. Die Tiere sind dadurch vor Feuchtigkeit geschützt und das Tierhaar wird nicht brüchig. Dieses Produkt ist Adeps lanae anhydricus ohne Paraffin, Wasser oder andere Zusätze ! Ein Naturprodukt aus 1 reinen Naturrohstoffen, enthält keine . In der Pharmazie kann Lanolin aber auch ein Produkt sein, das neben Wollwachs weitere Bestandteile wie beispielsweise Wasser, Kohlenwasserstoffe und Öle enthält (!) So definiert.

Wollwachs ist kein Fett , sondern ein Wachs mit einer komplexen Zusammensetzung, das zu über aus Wachsen besteht. Ja, was hat das miteinander zu tun? Ich bekam gestern einen Anruf von einer sehr netten Frau, die eine Frage bezüglich unseres Wollfetts hat.

Eigentlich hat sie sich im guten Glauben Wollfett in der Apotheke besorgt um die Kluftjacken ihrer Pfadfinderkinder zu fetten. Denn die Zeit der vielen . Der Hauptwirkstoff dieser speziellen Wolle ist Wollfett, das unter der Bezeichnung Lanolin Verwendung in zahlreichen kosmetischen Produkten wie Baby-Cremes, Heilsalben und Pflegecremes findet. Es besteht chemisch gesehen aus einem Gemisch verschiedener Säuren – unter anderem Myristinsäure, Carnaubasäure, .

Sehr wenig freie Fett – und Wachsalkohole, meist nur Spuren. Die von Natur aus sehr große Hydrophilie des Lanolins wird in erster Linie durch das freie Cholesterin bedingt, auch durch geringe Mengen freier Fett – und Wachsalkohole, während die Cholesterinester daran nur wenig Anteil nehmen. Nachfetten von Wollsachen oder als Salbengrundlage zu verwenden. Nach meiner Auffassung ist es mit eine Hauptaufgabe beim Lanolin , die fetten Säuren aus demselben zu entfernen, welche in dem rohen Wollfett in hohem Procentsatz enthalten sind.

Das unter dem Namen Oesypus schon im Alterthume benutzte Fett der Schafwolle (Wollschweiss) besteht im Wesentlichen aus Fettsäureäthern des Cholesterins und Isocholesterins, wie solche sich in allen Keratingeweben, u. Aus diesem ersten Ausgangsprodukt erhält man in einer Ausbeute von ca. Man schlägt daher folgenden Weg ein: Die . Haut und in den menschlichen .